Seite drucken
Gemeinde Unterschneidheim (Druckversion)

Kurzportrait

Da sind wir daheim

Die Gemeinde Unterschneidheim liegt im Nordosten von Baden-Württemberg, am östlichen Rand des Ostalbkreises, in der Region Ostwürttemberg, unmittelbar an der Nahtstelle zwischen Baden-Württemberg und Bayern.

Nachbargemeinde im Norden ist die Gemeinde Tannhausen; die nächste Nachbarstadt im Norden ist die Stadt Dinkelsbühl (Bayern). Im Osten befinden sich die bayerischen Gemeinden Fremdingen, Marktoffingen und Wallerstein, im Süden die Gemeinde Kirchheim am Ries und die Stadt Bopfingen, im Westen die Stadt Ellwangen.
Die L1060 ist die zentrale Verkehrsachse, die die Gemeinde an die B25 und an die A7 direkt anbindet. Über die B25 ist die Gemeinde Unterschneidheim unmittelbar an die Region Donauwörth-Ingolstadt-München angebunden.

Die Entfernung zur Stadt Ellwangen und zu den bayerischen Städten Dinkelsbühl und Nördlingen beträgt ca. 15 – 20 km, die Stadt Bopfingen ist ca. 15 km entfernt. Die Autobahn A 7 Würzburg – Ulm verläuft westlich; zur Anschlussstelle Ellwangen sind es ca. 12 km. Die Gemeinde Unterschneidheim besteht aus 7 Teilorten. Im Hauptort Unterschneidheim leben 1.700 Einwohner. Insgesamt leben in der Gemeinde knapp 4.700 Bürgerinnen und Bürger. Die Gemeindefläche beträgt 6.800 Hektar.

Aus Anlass der 850-jährigen Jubiläen der Ortschaften Geislingen, Nordhausen, Unterwilflingen und Zipplingen sowie der vor 850 Jahren ersten urkundlichen Erwähnung der St.-Peter-und-Pauls-Kirche Unterschneidheim, dem 250-jährigen Bestehen der Pfarrkirche St. Vitus in Nordhausen und dem 125-jährigen Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Abteilung Unterwilflingen wurde 2003 ein Heimatbuch aufgelegt. 

In den vergangenen Jahrzehnten hat sich die Gemeinde verändert. Wohnbaugebiete und Gewerbegebiete sind entstanden. In fast allen Ortsteilen stehen Baugebiete zur Verfügung. Parallel dazu bekommt die Innenentwicklung mehr und mehr Bedeutung. Im Jahr 2018 hat das Sanierungsprojekt "Neue Mitte Unterschneidheim" begonnen.

Durch die Ansiedlung mehrerer Gewerbebetriebe stehen in der Gemeinde Arbeitsplätze zur Verfügung. Weitere Gewerbeflächen stehen in Unterschneidheim und Zöbingen zur Verfügung. 

Zur Rubrik "Innenentwicklung"

Das Gemeindegebiet umfasst 6.800 Hektar und ist durch mehrere Flurneuordnungsverfahren komplett neu strukturiert. Geordnete Fluren und ein gut ausgebautes Wegenetz bilden die Arbeitsgrundlage der landwirtschaftlichen Betriebe. Die Flurneuordnung hat den Bau von Straßen, Regenrückhaltebecken und Freizeiteinrichtungen ermöglicht. 

Mit der Franz-Bühler-Grundschule und der Sechta-Ries-Schule (Werkreal- und Realschule) steht im Hauptort ein gutes Bildungsangebot zur Verfügung. Die Sportanlagen und die Mehrzweckhalle (dreiteilbare Halle) runden dieses Angebot ab. Weitere Grundschulen bestehen in Zöbingen und Zipplingen. Auch hier stehen Sporthallen zur Verfügung.

Zur Rubrik "Schulen"

Zur Rubrik "Schulnachrichten"

Unterschneidheim zeichnet sich durch ein reges Vereinsleben und durch ein ausgezeichnetes bürgerschaftliches Engagement aus. Dieses Engagement und die Zusammenarbeit aller Bürgerinnen und Bürger werden auch in der Zukunft der Schlüssel zum Erfolg sein.

http://www.unterschneidheim.de//de/gemeinde-daten/kurzportrait